MediTECH Electronik GmbH - Warnke-Verfahren: Hören - Sehen - Bewegen

Geräte zum Testen & Trainieren der Ordnungsschwelle



Training der inneren Verarbeitungsgeschwindigkeit des menschlichen Gehirns

Hintergrund

Bis etwa Ende 1993 gab es in Deutschland nur wenige Vorrichtungen zum Messen der Ordnungsschwelle; diese beschränkten sich im wesentlichen auf den Forschungsbereich. Nachdem jedoch nunmehr seit September 1993 die ersten Geräte zur Erfassung und zum Training der Ordnungsschwelle für den privaten wie therapeutischen Bereich verfügbar sind, finden diese in den verschiedensten therapeutischen und Forschungseinrichtungen, aber auch zunehmend in privater Hand ihren Einsatz.

Als Ordnungsschwelle wird diejenige Zeitspanne bezeichnet, bei der ein Mensch zwei aufeinanderfolgende Sinnesreize auch in ihrer zeitlichen Ordnung voneinander unterscheiden kann. Diese Ordnungsschwelle wird in der Fachliteratur für den Durch- schnitt der Bevölkerung bisher mit 30...40 Millisekunden angegeben. Es ist jedoch in jüngster Zeit festgestellt worden, daß deutliche Abweichungen von diesen Durchschnittswerten vor allem zu längeren Zeiten vorkommen. Auditiv läßt sich die Ordnungsschwelle dadurch testen, daß den beiden Ohren des Probanden nacheinander in definiert veränderbarem Abstand zwei kurze Tonsignale zugeführt werden, deren Reihenfolge er angeben soll. Visuell läßt sie sich dadurch testen, daß den Augen des Probanden nacheinander in ebenfalls definiert veränderbarem Abstand zwei kurze Lichtsignale zugeführt werden, deren Reihenfolge er angeben soll. Die nachstehend beschriebenen Geräte dienen - mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Zielgruppen - alle dem Testen und Trainieren der menschlichen Ordnungsschwelle.

Arbeitsprinzip

Die Geräte dienen also zum Testen und Trainieren der auditiven und/oder visuellen Ordnungsschwelle mit geringem Zeitaufwand. Dazu werden die beiden oben erwähnten kurzen Ton- oder Lichtsignale dem Probanden jedesmal neu in einer Zufallsreihenfolge angeboten, so daß auch der Therapeut/Betreuer keinen Einfluß auf die Links-Rechts-Reihenfolge der Signale hat. In Abhängigkeit von der Richtigkeit der Links/Rechts-Tastenwahl des Probanden verringert oder vergrößert sich der Abstand der beiden Signale solange, bis nach wenigen Minuten ein Endzustand erreicht ist, der auf einer LED-Skala bzw. einem dreistelligen LCD-Display abgelesen werden kann und die Ordnungsschwelle dieses Probanden bei einer Trefferquote von 80 % darstellt.

Anwendung

Die beiden nachfolgend beschriebenen Geräte (Brain-Boy®, OSA 3.0) sind neben der reinen Feststellung der ursprünglichen Ordnungsschwelle auch dazu bestimmt und geeignet, diese "Taktfrequenz des menschlichen Gehirns" zu trainieren. Das gilt vor allem dann, wenn die auditive und die visuelle Ordnungsschwelle eines Probanden nicht unwesentlich voneinander abweichen. Dann empfiehlt es sich, dem Probanden zum Training gleichzeitig die auditiven und die visuellen Signale zuzuführen, damit sich insbesondere die Ordnungsschwelle des langsameren Sinnesorgane mit Hilfe des schnelleren Sinnesorgans stetig verbessert. Doch auch bei annähernd gleichen Anfangsergebnissen im auditiven und visuellen Bereich lassen sich diese Werte durch ein gezieltes Training der Ordnungsschwelle mit einem der beschriebenen Geräte entscheidend verbessern.

Für das hinter dem zuvor beschriebenen Prinzip der Ordnungsschwelle stehende technische Konzept wurde vom Deutschen Patentamt in München am 02.06.1994 unter der Referenz-Nummer 43 18 336 ein Bundespatent erteilt.


Nach oben   Inhalt drucken

Schnelleinstieg für Sie


Kontakt



MediTECH Electronic GmbH
Langer Acker 7
30900 Wedemark (OT Bissendorf)

Telefon:  +49 (0)5130-97778-0
Fax:   +49 (0)5130-97778-22

E-Mail: service@meditech.de


Kundenbereich



Passwort vergessen?

Termine



Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

Mehr Termine